Zum Inhalt

IT Betrieb und Support

Egal ob es sich um Endgeräte oder Server handelt, für alles, was eine Ein­rich­tung der TU Dort­mund bisher selbst genutzt hat, kann das ITMC den Betrieb über­neh­men und auch den Support der Nutzer. Somit kann sich die Ein­rich­tung aus dieser Aufgabe herausziehen und sich auf ih­re Kernaufgaben konzentrieren. Das einzige, was die Ein­rich­tung dann selber weiterhin leisten muss, ist, ih­re sich ändernden Bedürfnisse hinsichtlich der IT zu iden­ti­fi­zie­ren. Bei der Formulierung konkreter An­for­de­run­gen un­ter­stützt dann auch das ITMC und über­nimmt die Realisierung im Betrieb.

Betrieb der IT-Infrastruktur

Alles, was zum IT-Betrieb gehört, Endgeräte, Telephonie, Server, Netzwerkkomponenten wird durch das ITMC betrieben, was bedeutet, dass Updates durch­ge­führt sowie die Überwachung der Funk­ti­o­na­li­tät sichergestellt wer­den. Bei erkannten Stö­run­gen greift das ITMC ein – bei durch das Monitoring früh­zei­tig erkannten Anomalien auch proaktiv. Fehlerhafte Kom­po­nen­ten wer­den durch das ITMC aus­ge­tauscht bzw. auch instandgesetzt.

Desktopsupport

Wenn ein Anwender an sei­nem Arbeitsplatz Stö­run­gen oder Anomalien feststellt, wer­den die Fehlerursachen durch das ITMC – je nach Erfordernis per Remote-Zugriff oder auch direkt vor Ort – analysiert und beseitigt.

Zwei Personen besprechen vor einem PC ein Problem © snowing12​/​stock.adobe.com

Projekte

Wenn eine Ein­rich­tung den Betrieb ihrer Infrastruktur an das ITMC übergeben möch­te, erfolgt dies meistens im Zuge eines Projektes. Aber auch andere Einzelmaßnahmen, welcher für die IT-Bedürfnisse der Ein­rich­tung re­le­vant sind, wer­den durch das ITMC geplant und durch­ge­führt. Das kann die Einführung einer neuen Soft­ware sein, die Inbetriebnahme eines neuen Sys­tems aber auch die Anpassung von Berechtigungs- und Organisationsstrukturen. Auch wenn eine Ein­rich­tung ih­re Infrastruktur weiter selbst be­trei­ben will, un­ter­stützt das ITMC gerne bei be­stimm­ten Projekten, entweder als Komplettservice oder auch nur beratend.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Am einfachsten er­rei­chen Sie das Hauptgebäude des ITMC über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der ersten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Otto-Hahn-Straße ab. Nach ca. 300 m er­rei­chen Sie das Ge­bäu­de des ITMC (auf der linken Stra­ßen­sei­te). Die Plätze auf den Parkstreifen an der Straße sind meist belegt. Ein kleinerer – meist auch belegter – Parkplatz be­fin­det sich an der Joseph-von-Fraun­ho­fer-Straße (Einfahrt 36). Ein größerer Parkplatz be­fin­det sich ca. 250 m weiter an der Otto-Hahn-Straße (Einfahrt 30).

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Bo­chum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bo­chum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Ge­bäu­de kön­nen Sie zu Fuß in etwa 15 Minuten vom S-Bahnhof er­rei­chen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gehen Sie nach links entlang der Universitäts­bibliothek, über die Mensabrücke und weiter geradeaus. Am Martin-Schmeißer-Platz biegen Sie nach links ab bis Sie die Otto-Hahn-Straße er­rei­chen. Dort halten Sie sich nach rechts und gehen die Otto-Hahn-Straße bis zur Hausnummer 12 weiter.

Am einfachsten er­rei­chen Sie diese Zweigstelle über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der zwei­ten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Straße Emil-Figge-Straße ab. Auf dieser fahren Sie bis zur nächsten Ampelkreuzung weiter. Dort befinden sich die Parkplätze, die dem Ge­bäu­de am nächsten gelegen sind. Den kleineren (Einfahrt 21) er­rei­chen Sie, wenn Sie nach rechts in den Vo­gel­pothsweg abbiegen. Wenn Sie den großen Parkplatz (Einfahrt 18) benutzen möchten, fahren Sie geradeaus auf der Emil-Figge-Straße weiter.

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Bo­chum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bo­chum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Ge­bäu­de kön­nen Sie zu Fuß in etwa 1 Minute vom S-Bahnhof er­rei­chen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gerade vor Ihnen liegt das große Ge­bäu­de Emil-Figge-Straße 50. Benutzen Sie den Fußweg, der in Rich­tung der Treppe direkt geradeaus darauf zu führt.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan