Zum Inhalt
Abgeschlossenes Projekt

Bewerbungsportal für internationale Studieninteressierte

Projektlaufzeit

01.04.2014 - 31.03.2016

Projektbeschreibung

Aufgrund der stetig zunehmenden Anzahl von Bewerbungseingängen internationaler Studieninteressierter für Studiengänge an der TU Dortmund war es erforderlich, ein elektronisches Verfahren zu etablieren. Hierzu wurden entsprechende Bewerbungsformulare erstellt, um Bewerbungsdaten entgegenzunehmen und für die Ergebnisprüfung digital aufzubereiten. 

Aufgrund unterschiedlicher organisatorischer Rahmenbedingungen und Auswertungsschwerpunkte wurden die Formulare und Auswertungstools für die nachfolgenden Bereiche bzw. Fakultäten getrennt voneinander aufgebaut: 

  • Für das Referat Internationales erfolgte die erstmalige Produktivsetzung des Formulars zum Sommersemester 2014. Das Referat prüft und verwaltet grundsätzlich alle Bewerbungseingänge mit Ausnahme der nachfolgenden Studiengänge.
  • Formular für Fakultät Maschinenbau: Produktivsetzung zum Wintersemester 2015. Entgegennahme von Bewerbungen für Studiengang Master of Science in Manufactoring Technology.
  • Formular für die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen: Produktivsetzung im Wintersemester 2016. Entgegennahme von Bewerbungen für den Studiengang Chemical Engineering und Process Systems Engineering.
  • Formular für Fakultät Elektrotechnik: Produktivsetzung zum Wintersemester 2016.  Entgegennahme von Bewerbungen für den Studiengang Automation und Robotics.
     

Kundennutzen

Eine Onlinebewerbung über das jeweilige Webformular unterscheidet sich von einer papierbasierten Mappen- oder E-Mail Bewerbung vor allem dadurch, dass sich die Studieninteressierten weniger Gedanken über die Aufbereitung ihrer Informationen machen müssen. Entsprechende Fragestellungen bzw. erforderlichen Angaben können durch kurze Texteingaben oder hinterlegte Auswahlmenüs beantwortet werden. Das Einreichen erforderlicher Nachweise, wie z.B. Zeugnisse, Zertifikate etc., erfolgt ebenfalls im Formular über Dokumentenuploads, die den Bewerbungsdaten angehängt und mit diesen gemeinsam verschickt werden. Vor dem Versand einer Bewerbung werden die Formulardaten auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft, anschließend in einer Datenbank erfasst und dort automatisch konvertiert, nach bestimmten Kriterien ausgewertet und kategorisiert.  

Für die oben aufgeführten Bereiche, die die Feststellungsprüfung durchführen, bringen die Bewerbungsformulare den Vorteil, dass die dort Beschäftigten anschließend mit den Auswertungstools die Sichtung der Bewerberdaten mit deutlich weniger Aufwand durchführen können.

Kunden-Feedback

Die professionelle Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen und dem ITMC sowie die zügige und anforderungsgerechte Umsetzung seitens des ITMC wurde insbesondere von der Fakultät Maschinenbau um dem Referat Internationales dankend hervorgehoben.

Professor Erman Tekkaya
Dekan der Fakultät Maschinenbau
„[...] Die Handhabung von mehreren Hundert Bewerbungen pro Jahr ist ohne IT-Unterstützung nicht mit vernünftigem Aufwand möglich […]. Das ITMC hat hiermit wesentlich zur weiteren Effizienzsteigerung unserer Prozesse beigetragen.“

Projektleitung

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Am einfachsten erreichen Sie das Hauptgebäude des ITMC über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der ersten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Otto-Hahn-Straße ab. Nach ca. 300 m erreichen Sie das Gebäude des ITMC (auf der linken Straßenseite). Die Plätze auf den Parkstreifen an der Straße sind meist belegt. Ein kleinerer – meist auch belegter – Parkplatz befindet sich an der Joseph-von-Fraunhofer-Straße (Einfahrt 36). Ein größerer Parkplatz befindet sich ca. 250 m weiter an der Otto-Hahn-Straße (Einfahrt 30).

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Bochum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bochum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Gebäude können Sie zu Fuß in etwa 15 Minuten vom S-Bahnhof erreichen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gehen Sie nach links entlang der Universitäts­bibliothek, über die Mensabrücke und weiter geradeaus. Am Martin-Schmeißer-Platz biegen Sie nach links ab bis Sie die Otto-Hahn-Straße erreichen. Dort halten Sie sich nach rechts und gehen die Otto-Hahn-Straße bis zur Hausnummer 12 weiter.

Am einfachsten erreichen Sie diese Zweigstelle über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der zweiten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Straße Emil-Figge-Straße ab. Auf dieser fahren Sie bis zur nächsten Ampelkreuzung weiter. Dort befinden sich die Parkplätze, die dem Gebäude am nächsten gelegen sind. Den kleineren (Einfahrt 21) erreichen Sie, wenn Sie nach rechts in den Vogelpothsweg abbiegen. Wenn Sie den großen Parkplatz (Einfahrt 18) benutzen möchten, fahren Sie geradeaus auf der Emil-Figge-Straße weiter.

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Bochum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bochum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Gebäude können Sie zu Fuß in etwa 1 Minute vom S-Bahnhof erreichen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gerade vor Ihnen liegt das große Gebäude Emil-Figge-Straße 50. Benutzen Sie den Fußweg, der in Richtung der Treppe direkt geradeaus darauf zu führt.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan