Zum Inhalt
Abgeschlossenes Projekt

ExaBase

ExaBase ist das digitale Abgabe- und Bewertungsverfahren für Abschlussarbeiten (BA/MA) an der TU Dortmund. ExaBase wurde entwickelt, um den Prozess der digitalen Abgabe von Abschlussarbeiten zu unterstützen. Das Tool koordiniert die notwendigen Aufgaben und Kommunikationsprozesse und unterstützt die Beteiligten bei der Bearbeitung der Abgabe.

Projektlaufzeit

1.10.2018 - 1.4.2019

Logo ExaBase

Projektbeschreibung

Oft hat man davon gehört, dass Abschlussarbeiten angezweifelt werden. In dem Fall wird selbst nach Jahren für eine Untersuchung der Arbeit das Original benötigt. Die Ablage der Arbeiten nimmt deshalb an der TU Dortmund einen großen Stellenwert ein und erzeugt einen großen Aufwand.

Dieser Sachverhalt und viele weitere Gründe haben dazu geführt, dass im April 2019 beschlossen wurde, die Abgabe aller Abschlussarbeiten zu digitalisieren. Um das zu ermöglichen, wurde von dem CC Development des ITMC ein Konzept erstellt, die Software ExaBase spezifiziert und implementiert und die Einführung mit Support und Schulungen begleitet. In Zusammenarbeit mit dem Dezernat Studierendenservice wurde so das Projekt in Rekordzeit realisiert und in Betrieb genommen.

ExaBase nimmt aber nicht nur die Arbeit in einem responsivem, barrierearmen Webinterface im TU Dortmund-Design entgegen. Es übernimmt auch die gesamte Kommunikation mit den Prüfern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Dezernats Studierendenservice.

Features von ExaBase

  • Jeder weiß in dem Prozess, welcher Arbeitsschritt noch zu tun ist.
  • Arbeiten können auf Wunsch automatisiert in der Zentralen Vervielfältigung erstellt und per Hauspost an die Dienstadresse der Prüferinnen und Prüfer verschickt werden.
  • Die Studierenden werden über eine anstehende Prüfung informiert. Sie werden in Echtzeit über die verbleibende Arbeitszeit informiert und können jederzeit Backups ihrer Arbeit hochladen.
  • Es können Anhänge zur Arbeit mit hochgeladen werden.
  • Alle hochgeladenen Dateien werden auf Viren getestet.
  • Gutachten können auf Wunsch delegiert werden. Gutachten können ebenfalls auf Wunsch mit den anderen Prüferinnen und Prüfern geteilt werden. Es kann mitgezeichnet werden.
  • Die Arbeiten und die Gutachten werden langzeitarchiviert.

ExaBase ist mit einem breiten Konsens an der TU Dortmund eingeführt worden und arbeitet seither reibungslos.

Weitere Informationen und Zugang zu Exabase

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Am einfachsten erreichen Sie das Hauptgebäude des ITMC über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der ersten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Otto-Hahn-Straße ab. Nach ca. 300 m erreichen Sie das Gebäude des ITMC (auf der linken Straßenseite). Die Plätze auf den Parkstreifen an der Straße sind meist belegt. Ein kleinerer – meist auch belegter – Parkplatz befindet sich an der Joseph-von-Fraunhofer-Straße (Einfahrt 36). Ein größerer Parkplatz befindet sich ca. 250 m weiter an der Otto-Hahn-Straße (Einfahrt 30).

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Bochum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bochum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Gebäude können Sie zu Fuß in etwa 15 Minuten vom S-Bahnhof erreichen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gehen Sie nach links entlang der Universitäts­bibliothek, über die Mensabrücke und weiter geradeaus. Am Martin-Schmeißer-Platz biegen Sie nach links ab bis Sie die Otto-Hahn-Straße erreichen. Dort halten Sie sich nach rechts und gehen die Otto-Hahn-Straße bis zur Hausnummer 12 weiter.

Am einfachsten erreichen Sie diese Zweigstelle über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der zweiten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Straße Emil-Figge-Straße ab. Auf dieser fahren Sie bis zur nächsten Ampelkreuzung weiter. Dort befinden sich die Parkplätze, die dem Gebäude am nächsten gelegen sind. Den kleineren (Einfahrt 21) erreichen Sie, wenn Sie nach rechts in den Vogelpothsweg abbiegen. Wenn Sie den großen Parkplatz (Einfahrt 18) benutzen möchten, fahren Sie geradeaus auf der Emil-Figge-Straße weiter.

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Bochum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bochum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Gebäude können Sie zu Fuß in etwa 1 Minute vom S-Bahnhof erreichen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gerade vor Ihnen liegt das große Gebäude Emil-Figge-Straße 50. Benutzen Sie den Fußweg, der in Richtung der Treppe direkt geradeaus darauf zu führt.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan