Zum Inhalt
Aktuelle sowie abgeschlossene Ar­bei­ten

Projekte und Referenzen

Referenzen

Abgeschlossene Projekte

Sie sehen eine Auswahl von Projekten, die entweder bereits er­folg­reich ab­ge­schlos­sen sind oder Teilabschlüsse erzielt haben und noch weiterhin laufen.

Screenshot Fobi-Seite im ServicePortal © TU Dort­mund

Die zweite Version des di­gi­ta­len Fort­bil­dungs­pro­gramms für Be­schäf­tigte der TU Dort­mund ist on­line ge­gan­gen. Nach genau drei Jah­ren ist damit ein weiterer Mei­len­stein bei den Anmeldungsseiten zum Fortbildungsprogramm ab­ge­schlos­sen.

Mehr erfahren ...

Logo Exabase

ExaBase wurde ent­wickelt, um den Prozess der di­gi­ta­len Abgabe von Ab­schluss­ar­bei­ten zu un­ter­stüt­zen.

Mehr erfahren ...

Studenten auf dem Campus schauen auf ihr Smartphone. Rechts auf dem Bild sind Icons der TU App eingeblendet. © Saskia Molewicz​/​TU Dort­mund

Ziel war und ist eine zentrale APP für die TU Dort­mund, die mit ei­nem Mix aus hilfreichen Service-Funktionen und viel­fäl­ti­gen In­for­ma­ti­onen rund um die TU Dort­mund und das Stu­di­um ins­be­son­de­re für Stu­die­ren­de eine Hilfestellung ist und somit den Alltag erleichtert.

Mehr erfahren ...

Zwei dunkelgraue nach rechts zeigende Dreiecke auf grünem Untergrund © Sophie-Marie Weidig​/​TU Dort­mund

Das ITMC baut einen Video-Streaming Dienst für zugangsbeschränkte Videos auf. 

Mehr erfahren ...

Ein Finger tippt auf den Bildschirm eines Hörsaalpults. © Nikolas Golsch​/​TU Dort­mund

Unter Be­rück­sich­ti­gung der vor­han­de­nen Infrastruktur sollen die Veranstaltungsräume der TU Dort­mund modernisiert wer­den. Schwer­punkt ist die Di­gi­ta­li­sie­rung der Audio- und Videoausstattung mittels eines modularen Konzepts, zugeschnitten auf den je­wei­ligen Veranstaltungsraum.

Mehr erfahren ...

Das Sachgebiet Anlagenbuchhaltung im Dezernat Finanzen und Beschaffung überwacht in SAP den Bestand an Anlagevermögen der TU Dort­mund und führt dazu regelmäßig Anlageninventuren durch. Die Durchführung der Inventuren vor Ort waren bisher sehr zeitaufwendig und fehleranfällig, da zu diesem Zweck Excellisten erstellt und auf einen Laptop heruntergeladen wer­den mussten. Diese Listen wurden vor Ort mit dem Bestand abgeglichen und überarbeitet und die Er­geb­nisse an­schlie­ßend manuell in SAP erfasst.

Mehr erfahren ...

Logo moodle © ITMC-Grafikabteilung​/​TU Dort­mund

Die zentrale di­gi­ta­le Lernplattform der TU Dort­mund ist zu­künf­tig Moodle. Im Rah­men eines Projektes wird EWS auf Moodle bis zum WS 16/17 vollständig migriert und in das E-Learn­ing Portfolio des ITMC integriert.

Mehr erfahren ...

Internationale Studierende unterhalten sich. © Jürgen Huhn​/​TU Dort­mund

Internationale Stu­dien­in­teres­sierte kön­nen sich über ein Online-Portal für einen Stu­di­en­gang mit Ba­che­lor- bzw. Mas­ter­ab­schluss an der TU Dort­mund be­wer­ben. Der Versand der Unterlagen, die Überprüfung der Daten auf Vollständigkeit und Richtigkeit sowie der an­schlie­ßen­de Zugriff auf die je­wei­ligen Be­wer­bun­gen für die Ergebnisprüfung er­fol­gen di­gi­tal.

Mehr erfahren ...

Zwei sitzende und ein laufender Miniaturmensch auf einer Tastatur © Sophie-Marie Weidig​/​TU Dort­mund

Der Dienst er­mög­licht eine schnelle Reaktion bei Benutzer-IT-Problemen, ohne dabei direkt vor Ort zu sein.

Mehr erfahren ...

Hörsaaltür mit einem Schild des Symbolbilds für einen Hörschleife © ITMC-Grafikabteilung​/​TU Dort­mund

Im Au­di­max wurde in der vorlesungsfreien Zeit (Sommer 2015) eine Hörschleife für die vorderen Reihen installiert.

Mehr erfahren ...

Studierende stehen auf dem Vorplatz am Audimax. © Roland Baege​/​TU Dort­mund

Erst­ma­lig zum Win­ter­se­mes­ter 2015/16 wurden die Be­wer­bun­gen um die Stu­di­en­plät­ze und die Vergabe der Stu­di­en­plät­ze der wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­gän­ge zentral über das System DOSV der Stiftung für Hochschulzulassung (ehemals ZFS) koordiniert. An diesem System haben alle nordrhein-west­fä­lisch­en Hoch­schu­len und zahl­rei­che Hoch­schu­len bundesweit teil­ge­nom­men.

Mehr erfahren ...

Bücher und Stift vor einer vollgeschriebenen Tafel © Cherries​/​stock.adobe.com

Um die Ver­tei­lung der Stu­die­ren­den auf die Schulen landesweit optimal zu organisieren, wurde in den letzten Jah­ren ein zentrales System zur Vergabe der Praktikumsplätze im Praxissemester (PVP) ent­wickelt.

Mehr erfahren ...

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Am einfachsten er­rei­chen Sie das Hauptgebäude des ITMC über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der ersten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Otto-Hahn-Straße ab. Nach ca. 300 m er­rei­chen Sie das Ge­bäu­de des ITMC (auf der linken Stra­ßen­sei­te). Die Plätze auf den Parkstreifen an der Straße sind meist belegt. Ein kleinerer – meist auch belegter – Parkplatz be­fin­det sich an der Joseph-von-Fraun­ho­fer-Straße (Einfahrt 36). Ein größerer Parkplatz be­fin­det sich ca. 250 m weiter an der Otto-Hahn-Straße (Einfahrt 30).

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Bo­chum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bo­chum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Ge­bäu­de kön­nen Sie zu Fuß in etwa 15 Minuten vom S-Bahnhof er­rei­chen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gehen Sie nach links entlang der Universitäts­bibliothek, über die Mensabrücke und weiter geradeaus. Am Martin-Schmeißer-Platz biegen Sie nach links ab bis Sie die Otto-Hahn-Straße er­rei­chen. Dort halten Sie sich nach rechts und gehen die Otto-Hahn-Straße bis zur Hausnummer 12 weiter.

Am einfachsten er­rei­chen Sie diese Zweigstelle über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der zwei­ten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Straße Emil-Figge-Straße ab. Auf dieser fahren Sie bis zur nächsten Ampelkreuzung weiter. Dort befinden sich die Parkplätze, die dem Ge­bäu­de am nächsten gelegen sind. Den kleineren (Einfahrt 21) er­rei­chen Sie, wenn Sie nach rechts in den Vo­gel­pothsweg abbiegen. Wenn Sie den großen Parkplatz (Einfahrt 18) benutzen möchten, fahren Sie geradeaus auf der Emil-Figge-Straße weiter.

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Bo­chum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bo­chum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Ge­bäu­de kön­nen Sie zu Fuß in etwa 1 Minute vom S-Bahnhof er­rei­chen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gerade vor Ihnen liegt das große Ge­bäu­de Emil-Figge-Straße 50. Benutzen Sie den Fußweg, der in Rich­tung der Treppe direkt geradeaus darauf zu führt.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan