Zum Inhalt
Abgeschlossenes Projekt

FoBi 2 - das digitale Formular zur Anmeldung an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen

Am 11. Januar 2021 ist die zweite Version des digitalen Fortbildungsprogramms für Beschäftigte der TU Dortmund im ServicePortal online gegangen. Nach genau drei Jahren ist damit ein weiterer Meilenstein bei den Anmeldungsseiten zum Fortbildungsprogramm abgeschlossen.

Was bisher geschah: Mitte 2016 stellte die Abteilung Personalentwicklung beim itmc einen Antrag zur Entwicklung einer „Software FoBi / App der TU“. Schnell wurde klar, dass ein solches Programm von der CC Development im itmc realisiert werden sollte. Damals wurde entschieden, das Projekt in zwei Teile aufzuspalten:

FoBi 1

Der erste Teil von FoBi besteht aus dem redaktionellen System zum Erstellen des Veranstaltungsplans und endet im Ablauf mit der Anmeldung zur Veranstaltung. Hier wurde ein PDF generiert, das unterschrieben und über den Dienstweg an die Fort- und Weiterbildung geschickt werden musste. Fobi 1 ging am 4. Januar 2018 online.

FoBi 2

Projektlaufzeit

Januar 2018 - Januar 2021

Projektbeschreibung

Der zweite Teil geht nun weiter und baut auf FoBi 1 auf. Die Anträge werden nicht mehr ausgedruckt und unterschrieben. Stattdessen startet ein digitaler Workflow, der in SAP genauso wie ein Urlaubsantrag der oder dem Vorgesetzten zur Genehmigung vorgelegt wird. FoBi 2 erzeugt direkt Teilnahmelisten zu den einzelnen Veranstaltungen. Dabei werden Nachrücklisten für überbelegte Kurse verwaltet. Die Teilnehmenden können (und sollten, wenn nötig) ihre Teilnahme bis kurz vor der Veranstaltung stornieren. Die Einführung von FoBi 2 vereinfacht damit die Verwaltung von Fort- und Weiterbildungen. Die teilweise raren Plätze zu begehrten Terminen werden direkt bei der Beantragung reserviert.

Grafische Darstellung des Workflows von FoBi 2 © Arne von Irmer ​/​TU Dortmund

Technisch gesehen betritt das itmc mit FoBi 2 Neuland

FoBi 2 startet im ServicePortal und verwaltet dort die Veranstaltungen (FoBi 1) sowie die Teilnahmelisten. Der Genehmigungsworkflow wird von dort in SAP initiiert. Das Ergebnis des Workflows wird dann wieder im ServicePortal ausgewertet.

Christian Brenner, (Sachgebiets-)Leiter der Personalqualifizierung, äußert sich folgendermaßen: „Die Anmeldungen in Fobi 2 sind transparent und gerecht. Die Generierung von Abschluss-Zertifikaten für die Fort- und Weiterbildungen, Teilnahmelisten usw. sind für uns deutlich einfacher geworden. Durch die Digitalisierung sind wir wesentlich schneller und flexibler geworden und schonen dabei auch noch die (Papier)Ressourcen.“

Zu FoBi im ServicePortal (nur für Beschäftigte der TU Dortmund)

Projektleitung (technisch bzw. fachlich)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Am einfachsten erreichen Sie das Hauptgebäude des ITMC über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der ersten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Otto-Hahn-Straße ab. Nach ca. 300 m erreichen Sie das Gebäude des ITMC (auf der linken Straßenseite). Die Plätze auf den Parkstreifen an der Straße sind meist belegt. Ein kleinerer – meist auch belegter – Parkplatz befindet sich an der Joseph-von-Fraunhofer-Straße (Einfahrt 36). Ein größerer Parkplatz befindet sich ca. 250 m weiter an der Otto-Hahn-Straße (Einfahrt 30).

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Bochum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bochum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Gebäude können Sie zu Fuß in etwa 15 Minuten vom S-Bahnhof erreichen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gehen Sie nach links entlang der Universitäts­bibliothek, über die Mensabrücke und weiter geradeaus. Am Martin-Schmeißer-Platz biegen Sie nach links ab bis Sie die Otto-Hahn-Straße erreichen. Dort halten Sie sich nach rechts und gehen die Otto-Hahn-Straße bis zur Hausnummer 12 weiter.

Am einfachsten erreichen Sie diese Zweigstelle über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der zweiten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Straße Emil-Figge-Straße ab. Auf dieser fahren Sie bis zur nächsten Ampelkreuzung weiter. Dort befinden sich die Parkplätze, die dem Gebäude am nächsten gelegen sind. Den kleineren (Einfahrt 21) erreichen Sie, wenn Sie nach rechts in den Vogelpothsweg abbiegen. Wenn Sie den großen Parkplatz (Einfahrt 18) benutzen möchten, fahren Sie geradeaus auf der Emil-Figge-Straße weiter.

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Bochum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bochum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Richtung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Gebäude können Sie zu Fuß in etwa 1 Minute vom S-Bahnhof erreichen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gerade vor Ihnen liegt das große Gebäude Emil-Figge-Straße 50. Benutzen Sie den Fußweg, der in Richtung der Treppe direkt geradeaus darauf zu führt.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan