Zum Inhalt
Neustart! Ge­mein­sam hybrides Ler­nen ge­stal­ten

Studentischer DINI-Wett­be­werb 2021/2022

-
in
  • Top-News
Ausschnitt aus dem Plakat zum DINI-Wettbewerb 2021/22 © dini.de

Die Deut­sche Initiative für Netz­werk­in­for­ma­tion (DINI) sucht Ideen für in­no­va­ti­ve Lehr- und Lernkonzepte an Hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten.

Die Co­ro­na-Pan­de­mie hat gezeigt, dass viele Werk­zeuge und Konzepte des rein di­gi­ta­len Lehrens und Lernens weitestgehend schnell und auch er­folg­reich eingesetzt wer­den konn­ten. Trotzdem fehlte vie­len die Präsenz an den Hoch­schu­len, das soziale Moment sowie der informelle Aus­tausch mit Lehrenden und Stu­die­ren­den.

Das Ler­nen und Lehren in der näheren Zukunft wird sicherlich weder rein di­gi­tal bleiben, noch wird es komplett zur ge­wohn­ten Prä­senz­leh­re zurückgehen.

Nun kommt es darauf an, in­no­va­ti­ve und kreative Ansätze hybrider Lehr- und Lernformate zu ent­wi­ckeln und umzusetzen, die die Interaktionspotentiale zwi­schen Präsenzszenarien vor Ort und mobilen di­gi­ta­len Szenarien neu denken. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass diese hybride In­ter­ak­ti­on nicht nur eine technisch-informationelle, sondern auch eine soziale Komponente hat. Es ergeben sich aus der Nutzbarmachung solcher Konzepte nebenbei auch neue Chancen für öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit, die in­ter­na­ti­o­na­le Ver­net­zung von Stu­die­ren­den und Lehrenden sowie für Inklusion und soziale Teilhabe.

Die Deut­sche Initiative für Netz­werk­in­for­ma­tion (DINI) sucht:

  • in­no­va­ti­ve Ideen und erprobte Lehr- und Lernformate
  • studentische Initiativen zum hybriden Ler­nen und zur Ver­net­zung
  • kreative Umsetzungen gleichzeitig virtueller und realer Lern­um­ge­bung­en, die auf soziale Präsenz setzen
  • nach­hal­ti­ge Konzepte zum ge­mein­samen Ler­nen in hybriden Settings
  • auf un­ter­schied­li­che Fachkontexte übertragbare Tools zum orts- und zeitunabhängigen Ler­nen
  • Tools und Skills für hybrides Ler­nen

Bis zum 1. Juni 2022 kön­nen sich Stu­die­ren­de aller Hoch­schu­len in Deutsch­land als Einzelpersonen oder Teams an dem Wett­be­werb be­tei­li­gen. Die Visionen kön­nen als Ideenskizzen, Konzeptarbeiten oder andere kreative Beiträge in digitaler Form ein­ge­reicht wer­den. Kriterien des Wett­be­werbs sind In­no­va­ti­on, Kreativität, Usability, Realisierbarkeit und Reichweite der eingereichten Beiträge. Die besten Ideen wer­den mit bis zu 5.000 Euro prämiert.

Weitere In­for­ma­tio­nen zum DINI-Wett­be­werb: Neustart! Ge­mein­sam hybrides Ler­nen ge­stal­ten - Deut­sche Initiative für Netz­werk­in­for­ma­tion e.V. (dini.de)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Am einfachsten er­rei­chen Sie das Hauptgebäude des ITMC über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der ersten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Otto-Hahn-Straße ab. Nach ca. 300 m er­rei­chen Sie das Ge­bäu­de des ITMC (auf der linken Stra­ßen­sei­te). Die Plätze auf den Parkstreifen an der Straße sind meist belegt. Ein kleinerer – meist auch belegter – Parkplatz be­fin­det sich an der Joseph-von-Fraun­ho­fer-Straße (Einfahrt 36). Ein größerer Parkplatz be­fin­det sich ca. 250 m weiter an der Otto-Hahn-Straße (Einfahrt 30).

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Bo­chum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bo­chum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Ge­bäu­de kön­nen Sie zu Fuß in etwa 15 Minuten vom S-Bahnhof er­rei­chen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gehen Sie nach links entlang der Universitäts­bibliothek, über die Mensabrücke und weiter geradeaus. Am Martin-Schmeißer-Platz biegen Sie nach links ab bis Sie die Otto-Hahn-Straße er­rei­chen. Dort halten Sie sich nach rechts und gehen die Otto-Hahn-Straße bis zur Hausnummer 12 weiter.

Am einfachsten er­rei­chen Sie diese Zweigstelle über die Autobahn A45 von der Abfahrt „Dort­mund-Eichlinghofen”. Biegen Sie dort nach rechts auf die Universitätsstraße ab. An der nächsten Ampelkreuzung fahren Sie weiter geradeaus und biegen an der nächsten Einmündung nach links auf die Straße Hauert ab. An der zwei­ten Ampelkreuzung biegen Sie nach rechts auf die Straße Emil-Figge-Straße ab. Auf dieser fahren Sie bis zur nächsten Ampelkreuzung weiter. Dort befinden sich die Parkplätze, die dem Ge­bäu­de am nächsten gelegen sind. Den kleineren (Einfahrt 21) er­rei­chen Sie, wenn Sie nach rechts in den Vo­gel­pothsweg abbiegen. Wenn Sie den großen Parkplatz (Einfahrt 18) benutzen möchten, fahren Sie geradeaus auf der Emil-Figge-Straße weiter.

Von Dort­mund Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Bo­chum/Essen bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 7 Minuten).
Von Bo­chum Hauptbahnhof fahren Sie mit der S-Bahn-Linie 1 in Rich­tung Dort­mund bis zur Haltestelle Dort­mund Uni­ver­si­tät (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

Das Ge­bäu­de kön­nen Sie zu Fuß in etwa 1 Minute vom S-Bahnhof er­rei­chen. Gehen Sie die breite Treppe des S-Bahnhofs hoch. Gerade vor Ihnen liegt das große Ge­bäu­de Emil-Figge-Straße 50. Benutzen Sie den Fußweg, der in Rich­tung der Treppe direkt geradeaus darauf zu führt.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan